Staufer (Hohenstaufer)

Die Staufer (früher gelegentlich auch Hohenstaufen genannt)[1] waren ein Adelsgeschlecht, das vom 11. bis zum 13. Jahrhundert mehrere schwäbische Herzöge und römisch-deutsche Könige und Kaiser hervorbrachte. Der nicht zeitgenössische Name Staufer leitet sich von der Burg Hohenstaufen auf dem am Nordrand der Schwäbischen Alb bei Göppingen gelegenen Berg Hohenstaufen ab. Die bedeutendsten Herrscher aus dem Adelsgeschlecht der Staufer waren Friedrich I. (Barbarossa), Heinrich VI. und Friedrich II.
35 Pins101 Followers
Reitersiegel Heinrichs VII. († 1242) als Herzog von Schwaben, 1220: Auf dem Schild findet sich die älteste bekannte Darstellung des staufischen Dreilöwenwappens.  (StAS FAS DS 39 T 1-3 U 6)

Reitersiegel Heinrichs VII. († 1242) als Herzog von Schwaben, 1220: Auf dem Schild findet sich die älteste bekannte Darstellung des staufischen Dreilöwenwappens. (StAS FAS DS 39 T 1-3 U 6)

Siegel König Friedrich Barbarossas († 1190): Die Urkunde entstand um 1153 anlässlich eines Gütertauschs zugunsten des Klosters Maulbronn.  (HStAS H 51 U 10)

Siegel König Friedrich Barbarossas († 1190): Die Urkunde entstand um 1153 anlässlich eines Gütertauschs zugunsten des Klosters Maulbronn. (HStAS H 51 U 10)

Ermordung des Staufers Philipp von Schwaben: Philipp wurde 1208 in der bischöflichen Pfalz zu Bamberg durch den Wittelsbacher Pfalzgrafen Otto VIII. getötet. Die Notiz ist auf einem Pergamentfragment überliefert. (HStAS J 522 B VI Nr. 730)

Ermordung des Staufers Philipp von Schwaben: Philipp wurde 1208 in der bischöflichen Pfalz zu Bamberg durch den Wittelsbacher Pfalzgrafen Otto VIII. getötet. Die Notiz ist auf einem Pergamentfragment überliefert. (HStAS J 522 B VI Nr. 730)

Castel del Monte, Apulien  Unter Friedrich II. um 1238 errichtetes Jagdschloss, gilt als die Krone der staufischen Baukunst. Ausschließlich aus dem Achteck entwickelter Baukörper mit acht achteckigen Außentürmen.

Castel del Monte, Apulien Unter Friedrich II. um 1238 errichtetes Jagdschloss, gilt als die Krone der staufischen Baukunst. Ausschließlich aus dem Achteck entwickelter Baukörper mit acht achteckigen Außentürmen.

Goldbulle

Goldbulle

Wir Deutschen 4   Stauferzeit

Wir Deutschen 4 Stauferzeit

Kaiserkrone 2

Are you familiar with the old 'Holy Roman Empire'? Are people actively considering the 'Holy Roman Empire' to change how Europe is structured?

Castel del Monte, Apulien  Unter Friedrich II. um 1238 errichtetes Jagdschloss, gilt als die Krone der staufischen Baukunst. Ausschließlich aus dem Achteck entwickelter Baukörper mit acht achteckigen Außentürmen.

Castel del Monte, Apulien Unter Friedrich II. um 1238 errichtetes Jagdschloss, gilt als die Krone der staufischen Baukunst. Ausschließlich aus dem Achteck entwickelter Baukörper mit acht achteckigen Außentürmen.

Europa zur Stauferzeit

Europa zur Stauferzeit

Europa Mittelalter

Europa Mittelalter

Die älteste bekannte Ansicht von Göppingen stammt von 1534/35 und zeigt in der Bildmitte den Hohenstaufen. Auf der Darstellung des Ulmer Malers Martin Schaffner sind auch das Christophsbad, das turmartige Stadthaus der Liebensteins, das Rathaus, die Heiligkreuzkapelle und die Oberhofenkirche zu erkennen.  (HStAS N 1 Nr. 1)

Die älteste bekannte Ansicht von Göppingen stammt von 1534/35 und zeigt in der Bildmitte den Hohenstaufen. Auf der Darstellung des Ulmer Malers Martin Schaffner sind auch das Christophsbad, das turmartige Stadthaus der Liebensteins, das Rathaus, die Heiligkreuzkapelle und die Oberhofenkirche zu erkennen. (HStAS N 1 Nr. 1)

Google-Ergebnis für http://www.leo-bw.de/image/image_gallery?uuid=e1503778-ce97-46e9-8389-8a8e297d8f1e&groupId=10157&t=1384503632938

Moroso Shadowy- Outdoor lounge chair with Tord Boontje patterns- Great

Staufische Burg

Bad Wimpfen am Neckartalradweg

Spieleschachtel (Motiv: Kaiser Friedrich I mit seinen Söhnen, Weingartener Bilderhandschrift 1185/91)

Spieleschachtel (Motiv: Kaiser Friedrich I mit seinen Söhnen, Weingartener Bilderhandschrift 1185/91)

Pinterest
Search